Geistliche Morgenmusik zum Pfingstfest

Die sieben Flammen des heilgen Geistes

Konzept: Gregoria Hötzer

 

"Weise, freundlich und anmutig, so wird der Heilige Geist/die Heilige Geistin beschrieben. Aber auch erfrischend und erneuernd sollte er/sie sein. Das zu spüren, zu hören und davon berührt zu werden, haben rund 130 Menschen aller Altersklassen zum Anlass genommen, sich in den sehr frühen Morgenstunden aus den verschiedensten Teilen Kärntens, von Klagenfurt bis Kötschach Mauthen, von Gmünd, dem oberen Drautal, von Seeboden und Spittal, aber auch von Lienz aus sind sie teils mit dem Auto, dem Fahrrad, aber auch zu Fuß von Seeboden und Spittal aus in diesen herrlichen Tag aufgebrochen. Und es hat sich gelohnt, sich dem überaus anspruchsvollen Programm unter der Gesamtleitung von Gernot Kacetl und der wunderbaren Gertrud Reiterer-Remenyi  (Rezitation) zu stellen!

Ausführende dieser Veranstaltung des Katholischen Akademikerverbandes und der Organisation von Ingrid Sommer (Kath. Aktion) und Gregoria Hötzer waren:
Spittal Vokal, Claudia Woldan-Barockvioline, Helga Jantscher, Ulrike Ebner-Blockflöte, Gernot Kacetl-Orgelpositiv 

Meisterhafter Gesang, Geigenmusik von zauberhafter Schönheit, auch die Flöten berührten uns in der Tiefe, gesprochenes Wort in Vollendung zum Abschluss mit dem Glaubensbekenntnis von Lothar Zanetti haben uns eine wunderschöne Morgenstunde beschert, die einen fröhlichen Abschluss beim gemeinsamen Frühstück im Familiengasthof St. Wolfgang am Wolfsberg fand." (Quelle:Pfarre Spittal an der Drau; Foto:P.Rupitsch)